SPITALSCHWESTERN-
GEMEINSCHAFT VON LUZERN

Mit Ursprung in Beaune 1443

 

Elisabethenheim

Ein herzliches Zuhause

«Unsere Betreuung basiert auf Achtung vor jedem Menschen, gleich welchen Alters und welcher Religion.»

Leitbild Elisabethenheim

Das Alters- und Pflegeheim «Elisabethenheim» steht seit 1944 unter Obhut der Spitalschwestern-Gemeinschaft. Über den Dächern von Luzern, mit Sicht auf den Vierwaldstättersee, bietet die gemeinnützige und in der kantonalen Heimliste eingetragene Elisabethenheim Luzern AG 80 Pflegebetten in Einzel- und Doppelzimmern an.

Das Pflegeangebot erstreckt sich von der Kurzzeitpflege bis hin zur Vollzeitpflege mit speziellen und individuellen Anforderungen. Mehr als 100 Mitarbeitende in Pflege und Hotellerie sorgen für das Wohlergehen der Bewohnerinnen und Bewohner, darunter einige Schwestern der Gemeinschaft, die ihren Lebensabend im Elisabethenheim verbringen.

 

Die Führung des Heimes erfolgt nach den Grundsätzen der Spitalschwestern-Gemeinschaft: Die Betreuung und Pflege der Heimbewohnerinnen und Heimbewohner basiert auf Achtung vor jedem Menschen, gleich welchen Standes, welchen Alters, welcher Religion. Jedem Menschen, seien es Heimbewohnerinnen, Heimbewohner oder Mitarbeitende, wird in Würde, Offenheit und Echtheit begegnet.

Namenspatronin Elisabeth von Thüringen

Landgräfin Elisabeth von Thüringen (* 1207 in Ungarn; † 1231 in Marburg) ist die Namenspatronin des Elisabethenheimes. Von Geburt an mit Macht und Gütern reichlich gesegnet, wählte sich doch ein Leben in Armut. Sie widmete sich aus ganzem Herzen der Pflege von Armen und Kranken. Sie ist uns ein Vorbild, das uns bis heute in unserer Arbeit und in unserem Leitbild als Pflegende und Betreuende begleitet.

 

Spitalschwestern-Gemeinschaft von Luzern   I   Brambergstrasse 4a   I   6004 Luzern   I   T 041 560 74 74   I   info@spitalschwestern.ch